176.000 neue Arbeitsplätze

Im Zukunftsbudget wird detailliert dargestellt, wie eine sozial-ökologische Steuergesetzgebung zu einer nachhaltigen Finanzierung von NEUEN Arbeitsplätzen führt. Durch die gleichzeitig sinkende Zahl an Arbeitslosen – insbesondere in zivilgesellschaftlich wertvollen Branchen – steigt auch das relative Lohnniveau und damit der Wertschöpfungsanteil der Leistenden insgesamt.

Jährliche Gleichheitstage

Durch die Feierlichkeiten von jährlich stattfindenden regionalen Gleichheitstagen machen Sozialpartner und Gesundheitsbetriebe darauf aufmerksam, wie soziale Ungleichheit die Gesundheit beeinträchtigen und Leben gefährden kann. Die damit verbundene Bewusstseinsbildung bereitet den Boden für gemeinsame Anstrengungen, um mehr materielle Gleichheit für ALLE zu erzielen.

Höhere Mindeststundenlöhne gegen prekäre Beschäftigung

Um der seit Jahren grassierenden Flut prekärer Teilzeitbeschäftigung wirksam zu begegnen, bedarf es neben der Forderung nach Arbeitszeitverkürzung auch eine relative Erhöhung der Stundenlöhne im Bereich Teilzeit (vgl. Prekaritätsprämie), um das jeweilige Überleben zu sichern. Damit werden gleichzeitig auch die zusätzlichen Kosten bei mehreren Beschäftigungsverhältnissen abgegolten und als „Nebeneffekt“ werden die staatlichen Sozialaufwendungen reduziert – ganz im Sinne jener, die gerne von einem Nulldefizit reden. Darüber hinaus fördert ein Rückgang von Mehrfachbeschäftigung eine klimafreundliche Reduktion des Verkehrsaufkommens.

2018-05-14_wir-sind-viele_VS

Die Inhalte dieser Webseite als pdf-Datei

4 Kommentare zu „Aktionen gegen Ungleichheit

  1. Mehrere Beschäftigungsverhältnisse sind nicht nur instabil und prekär, sondern auch in hohem Maße gesundheitsgefährdend. Die Folgen der permanenten Überlastung – vom Burn-out bis hin zu langen Krankenständen und im schlimmsten Fall Berufsunfähigkeit – sind ja schon jetzt zu spüren.

    Gefällt 1 Person

  2. Leiharbeiter*innen erhalten in Frankreich als Ausgleich für ihr instabiles Beschäftigungsverhältnis u. a. eine zehnprozentige „Prekaritätsprämie“: http://www.zeit.de/online/2009/35/leiharbeit-zeitarbeit Wer für die Teilhabe in der Gesellschaft zwei oder mehr Beschäftigungsverhältnisse annehmen muss, lebt ebenso instabil wie prekär, weil EIN Teilzeitarbeitsplatz das Auskommen nicht sichert: das Ausmaß an Betroffenheit beträgt bei Frauen rund 10 %, bei Männern etwa 20 % der Arbeitszeit > siehe Tabellen auf Seite 2: http://t1p.de/x6yz

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s